Deutschland-Tourismus.com

Aktuelles | D-NEWS.TV | Deutschland-Fotos | Deutschland-Videos | DrohnenflugVideos | Gastgeber | Panorama | ?

Biermaße, Handverlust und Sieden von Falschmünzern im Fass – Recht und Ordnung im mittelalterlichen und frühneuzeitlichen Goslar und Wernigerode – Band 32 der Harz-Forschungen erschienen

Goslar – Wernigerode. Der Harz-Verein für Geschichte und Altertumskunde hat den Band 32 seiner Reihe „Harz-Forschungen“ unter dem Titel „Stadtrechte, Willküren und Polizeiordnungen. Teil 1: Goslar und Wernigerode“ herausgegeben.

Cover: Harz-Forschungen 32 – Stadtrechte / Foto: Herausgeber

In einer Epoche der Stadtgeschichte, in der der städtische Rat an Einfluss gewann und sich von königlicher Herrschaft weiter zu lösen suchte, wurde das örtlich geltende Erbrecht, Strafrecht und die Regelungen zu Verfahren vor Gericht verschriftlicht. In Goslar erfolgte dies um 1330. Das Goslarer Stadtrecht wurde zum Vorbild für andere Städte. Wie sich das Goslarer Stadtrecht verbreitete, inwieweit es überhaupt Vorbild war und welchen Einfluss Landrechte auf das Recht in den Städten ausübte, behandelt der nun vorgelegte Band ebenso wie die vom Rat ohne Zustimmung des Stadtherren beschlossenen „Willküren“.

Die Vielfalt der Regeln erinnert bisweilen an einen „Bauchladen“: Es ging um die Rechte und Pflichten der in Gilden organisierten Kaufleute, Krämer, Bäcker, Fleischer, Schuhmacher, Schmiede und Kürschner. Es ging um Strafen, z. B. wenn die Brote oder Biermaße zu klein waren. Besonders hart traf es Münzer, die aus Silber Pfennige schlugen. Fand man bei ihnen Falschgeld, so drohte der Verlust einer Hand und bei erwiesener Falschmünzerei das Sieden im Fass. Fenster und Türen zur Straße durften nur nach innen aufgehen. Steuern für die Hofstelle wurden in Form von Zehnthühnern entrichtet.

In Osterwieck erhielt der Richter vom verkauften Wein literweise einen Anteil. Für die Bestrafung von im Streit erzeugten Wunden wurde ein Wundpegel verwendet, um die Tiefe der Wunde nachzuweisen. Die Städte schotteten aber auch ihre Märkte ab: Außerhalb gebackenes Brot und erzeugtes Fleisch durfte nur stark eingeschränkt angeboten werden. Tuchhändler konnten Hosen verkaufen, jedoch immer mindestens sechs Stück. So florierte das einheimische Handwerk.

Der vorliegende Band behandelt die Ausdehnung von Rechtsräumen. Die Inhalte des Goslarer und des von ihm abgeleiteten und umgearbeiteten Wernigeröder Stadtrechtes werden sorgfältig verglichen. Aber auch der Rechtssymbolik (Rolande) und der Frage von Gemeinsamkeiten zwischen Sakralraum und Stadtrechtsraum geht der Band nach. Er schließt mit der Zeit der Willküren und Polizeiordnungen im 16. und 17. Jahrhundert.

Autoren des Bandes sind Wilhelm Brauneder, Bernd Feicke, Lena Koch, Maik Lehmberg, Gerhard Lingelbach, Dieter Pötschke, Michael Scholz, Fred Sobik, Dirk Suckow und Frank Weissenborn.

Dieter Pötschke, Wilhelm Brauneder und Gerhard Lingelbach (Hrsg.): Stadtrechte, Willküren und Polizeiordnungen. Teil I: Goslar und Wernigerode. Harz-Forschungen 32. 41 Abb., 170 x 240 mm, Festeinband, 253 Seiten, 41 teilweise farbige Abbildungen, ISBN 978-3-86732-266-9, Bezug über den Buchhandel oder www.lukasverlag.com

PM:
Harz-Verein für Geschichte und Altertumskunde e.V.


Qualität-Kunsthandwerkermarkt in Quedlinburg am 04. und 05. Juni 2017 (Pfingsten)

Farbenfrohe Filzdekorationen, individuelle Mode für Groß und Klein, traditionelle Stuhlflechtarbeiten, elegante Ledertaschen à la Hundertwasser, lustige Zier-Elemente aus geschmolzenem Glas, augenfälliger Schmuck und vieles mehr werden von professionellen und ausgewählten Künstlern und Handwerkern aus den unterschiedlichsten Bereichen wieder am Pfingstsonn- und Montag auf dem Quedlinburger Marktplatz präsentiert. Sie sind für diese Ausstellung zum Teil aus […]

weiterlesen »


Harzer Schwermetalle – kann man Pilze und Beeren aus dem Harz bedenkenlos essen?

Vortrag am Sonntag, 21. Mai 2017 in Sankt Andreasberg Die Harzer Schwermetalle in der Umwelt – Altlasten mit unsichtbaren Gefahren und ansehnlicher Flora. Kann man Pilze und Beeren aus dem Harz bedenkenlos essen? Armeria maritima – Die Hallersche Grasnelke – eine schwermetallanzeigende Pflanze / Foto von Kison Braunlage-Sankt Andreasberg. Immer wieder machen die bergbaulichen Altlasten […]

weiterlesen »


Sagen – Burg Regenstein bei Blankenburg im Harz

Einstmals wurde im Verlies der Burg Regenstein eine der schönsten Jungfrauen des Landes gefangengehalten, weil sie die Liebe des Grafen von Regenstein verschmähte. Mit einem Diamantring kratzte sie einen Spalt in den Fels, welcher nach einem Jahr so groß war, dass sie hindurchkriechen und fliehen konnte. Nach ihrer Flucht kehrte sie mit ihren Angehörigen auf […]

weiterlesen »


Sommerfahrplan 2017 der Harzer Schmalspurbahnen tritt in Kraft

Erstmals teilweise Schienenersatzverkehr aufgrund von Personalmangel Ab 29. April ist bei der Harzer Schmalspurbahnen GmbH (HSB) der diesjährige Sommerfahrplan in Kraft. Während der Zugverkehr auf der Harzquer- und Brockenbahn im Vergleich zum Vorjahr unverändert durchgeführt wird, müssen einige Züge der Selketalbahn aufgrund von Personalmangel erstmals im Schienenersatzverkehr mit Bussen gefahren werden. Ziel der HSB ist […]

weiterlesen »


Unser Harz im Mai 2017 – Martin Luther im Harz, Sanatorium Dr. Barner und die Walkenrieder Mönche

Zum Reformationsjubiläum 1517 – 2017: Martin Luther war im Harz; Heinrich der Erste, Otto der Große und die Ungarn – Was vor über tausend Jahren im Nordharzvorland geschah; Das Sanatorium Dr. Barner in Braunlage; Die Walkenrieder Mönche waren nicht die Väter der Oberharzer Wasserwirtschaft Wir feiern das Lutherjahr mit einer Fülle an Veröffentlichungen und Veranstaltungen. […]

weiterlesen »


Beginn der Brockengartensaison am 15. Mai 2017 im Harz

Auch in diesem Jahr hat sich gezeigt, dass es sinnvoll ist, erst Mitte Mai mit der offiziellen Gartensaison zu beginnen. Der Brockengarten am 10. Mai 2017, im Vordergrund die Gewelltrandige Primel (Primula marginata). Foto von Gunter Karste, Nationalpark Harz Der leichte Schneefall Anfang Mai und die niedrigen Temperaturen haben 2017 dazu beigetragen, dass bisher nur […]

weiterlesen »


Götz Widmann live am 16. Mai in Göttingen

In zwei Wochen ist es so weit: Der Godfather of Liedermacher, Götz Widmann, kommt während seiner Sittenstrolch-Tour auch nach Göttingen! Götz Widmann / Foto: Veranstalter Der wohl kreativste und wahnwitzigste Liedermacher-Punk-Kabarettist-Anarcho-Charmeur der Nation geht mit seinem neuen Album „Sittenstrolch“ auf Akustik-Solo-Tour quer durch die Bühnen und Befindlichkeiten dieses Landes. Dass er die magische Grenze von […]

weiterlesen »


Geotop-Tagung im Geopark Harz vom 18. bis 21. Mai 2017 in Goslar

Von der „Klassischen Quadratmeile“ bis ins 21. Jahrhundert – Geotope im Wandel der Zeit im Dreiländereck Niedersachsen – Sachsen-Anhalt – Thüringen Goslar. Das Erzbergwerk Rammelsberg liegt inmitten der „Klassischen geologischen Quadratmeile“, die den Pionieren im 18. und 19. Jahrhundert auf engem Raum die Grundlagen ihres Fachgebietes vor Augen führte. Die Achtermannkuppe ist einer der interessantesten […]

weiterlesen »


Die weltweit längste Hängebrücke Ihrer Art wird heute eröffnet.

Dein Abenteuer beginnt mit der klitzekleinen Herausforderung, über die weltweit längste Hängebrücke Ihrer Art, zu gehen. Langsam näherst Du Dich der Startgondel auf leicht schwankenden Gitterrosten. Wir laden Euch recht herzlich zur großen Eröffnung der längsten Hängebrücke Ihrer Art, am Sonntag den 07.05.2017 ab 10.00 Uhr ein. Ein tolles Familienfest mit allerhand Überraschungen wird Euch […]

weiterlesen »


Wandernder Stempelkasten im Harz – Station 1

Vom 16.04.2017 bis 15.06.2017 steht der wandernde Stempelkasten an seiner ersten Station im Wanderjahr 2017/2018 Der Teufelsteich ist ein alter Stauteich im Harz. Die gestauten Gewässer sind der Teufelsgrundbach und der Siebengrundbach. Ein zusätzlicher Abfluss war der in den Silberhütter Aufschlaggraben mündende Fürst-Victor-Kunstgraben. Er wurde 1697 bei Harzgerode und Quedlinburg (Sachsen-Anhalt) als Kunstteich für den […]

weiterlesen »


Neue Öffnungszeiten des Nationalparkhauses Sankt Andreasberg: Jetzt wochentags schon ab 9:00 Uhr geöffnet

Wernigerode – Sankt Andreasberg. Das Nationalparkhaus Sankt Andreasberg passt seine Öffnungszeiten den Besucherbedürfnissen an. Ab dem 2. Mai öffnet das Haus wochentags bereits ab 9:00 Uhr seine Pforten für die Öffentlichkeit. Dafür schließt es jetzt um 17:00 Uhr und damit eine Stunde früher als bisher. Die Öffnungszeiten an den Wochenenden, Feiertagen und im Winter bleiben […]

weiterlesen »


Mühle von Warnstedt bei Thale im Harz

Östlich von Warnstedt (Ortsteil von Thale), oberhalb des Papengrundes, steht die aus Bruchsteinmauerwerk bestehende Turmholländermühle. Diese Mühle ist nicht nur äußerlich sehr gut erhalten, sondern sie ist darüber hinaus technisch voll funktionsfähig. Jede Mühle hat ihre besondere Geschichte. Nie geht es dabei allein um das Vermahlen von Korn. Im Laufe von Jahrhunderten entwickelte mehr als […]

weiterlesen »


D-NEWS.TV – Indianermuseum Derenburg im Harz

Willkommen bei D-NEWS.TV – das erste virtuelle TV Studio für Ihr Internet Portal: Deutschland-Tourismus.com Mein Name ist Pia und ich berichte hier über Tourismus, Urlaub, Freizeit, Lifestyle und vieles mehr. Das Indianermuseum in Derenburg im Harz. Eine Zeitreise zu den Ureinwohnern Amerikas, wie geht das? Ja hier im Indianermuseum, welches Esther und Thomas Merbt liebevoll […]

weiterlesen »


Sagen – Rosstrappe bei Thale im Harz im Bodetal

Schon in den ältesten Reisebeschreibungen und Nachrichten von der Rosstrappe tritt die Sage auf, aber auch immer wieder in den verschiedensten Fassungen, die Gebrüder Grimm bringen allein fünf verschiedene Arten derselben, jedoch ist der Kern stets derselbe, eine fliehende, verfolgte Königstochter, die in der Angst der Verzweiflung den grässlichen Sprung wagt und glücklich vollendet, während […]

weiterlesen »


Jazzlegende Gunter Hampel am 1. Mai 2017 live im Eulenhof Hörden

Am 1. Mai kommt eine wahre Jazzgröße nach Südniedersachsen! Ausgezeichnet mit dem Deutschen Jazzpreis und dem Bundesverdienstkreuz am Bande, Wegbereiter des europäischen Free Jazz und Gründer der 30 Jahre bestehenden Galaxy Dream Band. Die Rede ist natürlich vom einzigen Göttinger Jazzmusiker von Weltruhm: Gunter Hampel! Inzwischen ist er seit dem Jahr 2000 mit seiner Music […]

weiterlesen »


(C) bei WordPress &: DPWA.de - Tourismus für DEUTSCHLAND- Impressum.
Partnerseite: DrohnenflugVideo.de