Deutschland-Tourismus.com

Aktuelles | D-NEWS.TV | Deutschland-Fotos | Deutschland-Videos | DrohnenflugVideos | Gastgeber | HarzHexe | Panorama | ?

Veranstaltungen im Händel-Haus vom 1. Mai bis 18. Juni 2017

Highlights im Mai und Juni

Samstag, 6. Mai 2017, Händel-Haus & Wilhelm-Friedemann-Bach-Haus

Geöffnet: 18.00 Uhr bis 24.00 Uhr

Museumsnacht

ZEIG DICH

Am 6. Mai 2017 öffnen die Museen in Halle und Leipzig wieder ihre Türen für die Besucher. Unter dem Motto „Zeig Dich“ entführen die Programme auf magische Weise an andere Orte und verzaubern Sie mit Klängen, Spielen und anderen Reizen. In einer Publikation und im Internet sind die Angebote zusammengefasst. Auch die Stiftung Händel-Haus lockt mit Programmen, Konzerten und Aktionen in das Museum Händel-Haus und in das Wilhelm-Friedemann-Bach-Haus.

Weitere Informationen: www.museumsnacht-halle-leipzig.de

Tickets: 10 Euro; erm. 8 Euro

——————————————————————————————————-

«Original? – Fälschung?»

Am 26. Mai starten die Händel-Festspiele 2017

Die Festspiele finden 2017 vom 26. Mai bis zum 11. Juni unter der Schirmherrschaft der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, Frau Staatsministerin Prof. Monika Grütters, statt. An 17 Tagen werden Solisten, Chöre und Orchester von internationalem Renommee die Händel-Stadt Halle verzaubern und mit einem bestechenden Mix aus Barockmusik, Klassik, Jazz und Weltmusik begeistern. Das Motto lautet diesmal «Original? – Fälschung?». Insgesamt stehen zehn ECHO-Klassik-Preisträger auf der Bühne, darunter die Orchester Il Pomo d’Oro, das Pera Ensemble, Concerto Köln, NeoBarock und die Lautten Compagney Berlin sowie die Ausnahmekünstlerinnen Vivica Genaux, Ann Hallenberg und Sonia Prina, die jeweils ihr eigenes Festkonzert geben werden. Aber auch der gefeierte spanische Tenor Juan Sancho wird in einem Festkonzert das Publikum in seinen Bann ziehen. Im historischen Goethe-Theater in Bad Lauchstädt werden zauberhafte Marionetteninszenierungen von «Acis und Galatea» HWV 49a und «Giustino» HWV 37 zu erleben sein. Im Carl-Maria-von-Weber-Theater in Bernburg können sich die Freunde historischer Aufführungspraxis auf ein besonderes Erlebnis freuen: Nicht nur, dass Musica Florea die Musik auf Basis der historisch informierten Aufführungspraxis spielt, sondern darüber hinaus greifen auch Choreografie und Kostüme des Hartig-Ensemble auf historische Vorlagen zurück.

Anlässlich des 500-jährigen Reformationsjubiläums stehen fünf verschiedene Oratorien auf dem Programm: Die szenische Aufführung von «Jephtha» feiert in der Oper Halle unter der musikalischen Leitung von Christoph Spering und der Regie von Tatjana Gürbaca Premiere. Händels wohl bekanntestes Oratorium, «Messiah» HWV 56, erklingt im Dom zu Halle in der Dubliner Fassung von 1742 und in der Marktkirche in der Londoner Fassung von 1743. Weiterhin erwartet die Besucher die Erstaufführung der «Esther», «Deborah», ein interreligiöses Projekt abrahamitischer Weltreligionen sowie diverse genreübergreifende Konzerte wie die verschiedenen Baroque Lounges, Jazz- und Nachtkonzert sowie die Open-AirVeranstaltungen auf dem Domplatz und in der Galgenbergschlucht. Neben einem umfangreichen Rahmenprogramm mit Führungen, Ausstellungen, Vorträgen u. a. m. werden auch zahlreiche kostenfreie Veranstaltungen angeboten, darunter die Orgelnacht und ein

Barockfest in zusammenarbeit mit der HWG auf dem Domplatz.

Tickets:         

–          unter www.haendelhaus.de

–          unter der Ticket-Hotline: +49 (0) 345 565 27 06 (Montag bis Freitag,

7 bis 19 Uhr und am Samstag, 7 bis 14 Uhr)

–          bundesweit an allen CTS-Eventim-Vorverkaufsstellen, in Sachsen-Anhalt bei TiM Tickets in den Service-Centern der Mitteldeutschen Zeitung und der Galeria Kaufhof Passage in Halle (Saale)

 

 

Mai und Juni

 

Dienstag, 2. Mai 2017, 14.00 Uhr, Händel-Haus, Kammermusiksaal

Vortragsreihe: Seniorenkolleg

„Das Glück ist ein Schmetterling…“ – die Poesie der Papillons in Werken von Jean Philippe Rameau bis Robert Schumann

Dr. habil. Karin Zauft, Halle

Unkostenbeitrag: 2,50 Euro

 

Mittwoch, 3. Mai 2017, 15.00 Uhr, Händel-Haus, Museumskasse

Schallspiele – Ein museumspädagogisches Angebot

Für Kinder ab sechs Jahre

Unkostenbeitrag: 1 Euro

 

Mittwoch, 3. Mai 2017, 19.30 Uhr, Händel-Haus, Romanisches Gewölbe

Vortagsreihe: Musik hinterfragt

„Singe, werthes Elb-Athen“

Zur Musik an der Wittenberger Universität vom 16. bis zum 18. Jahrhundert

Zum Gedenkjahr der Reformation

Cordula Timm-Hartmann, M.A., Institut für Musik der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Eintritt frei

 

Samstag, 6. Mai 2017, Händel-Haus und Wilhelm-Friedemann-Bach-Haus

Museumsnacht – ZEIG DICH

www.museumsnacht-halle-leipzig.de

Tickets: 10 Euro; erm. 8 Euro (Schüler, Studierende, Auszubildende, Wehr- und Bundesfreiwilligendienstleistende und Schwerbeschädigte nach Vorlage der Berechtigung) und 5 Euro (Inhaber des Leipzig-Passes, des Halle-Passes und des Familien-Passes Sachsen-Anhalt)

 

HÄNDEL-HAUS

Geöffnet: 18.00 Uhr bis 24.00 Uhr

 

18.00 Uhr bis 20.00 Uhr, KLANGSTATT

„Zeige, was Du hörst: Klangfarbe und Farbtöne“

Gemeinsame Spielaktion mit Doris Behm (Künstlerin/Design) und Gudrun Müske (Museumspädagogin)

 

18.00 Uhr, Museum

„Zeig dich“

Baugeschichtlichen Rundgang mit Karl Altenburg (Mitarbeiter Museum)

 

20.00 Uhr, Romanisches Gewölbe

„Klassik neu aufgelegt – Anspiel seltener Exemplare von Schellack- und Vinylplatten“

Vorführung mit kleinem Plattenflohmarkt und Erläuterungen: Jens Wehmann (Mitarbeiter der Bibliothek)

 

21.00 Uhr, Kammermusiksaal

„Zeig dich“

Gesangsstudierende des Instituts für Musik der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg aus der Klasse Prof. Monika Köhler stellen sich vor

 

22.00 Uhr, Ausstellung Historischer Musikinstrumente

Den Exponaten ins wahre Gesicht geschaut: Echt oder Fake?

Eine Führung durch die Sonderausstellung: Christane Barth (Leiterin Museum)

 

Cafè Leidenschaften im Händel-Haus

Große Nikolaistraße 5

06108 Halle (Saale)

 

WILHELM-FRIEDEMANN-BACH-HAUS

geöffnet: 18.00 bis 23.00 Uhr

19.00 Uhr, Ausstellung 1. Etage

„Zeig dich“

Gesangsstudierende des Instituts für Musik der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg aus der Klasse Prof. Monika Köhler stellen sich vor

 

 

Sonntag, 7. Mai 2017, 11.00 Uhr, Händel-Haus, Kammermusiksaal

Kammermusik mit Musikern der Staatskapelle Halle

Werke von G. Bottesini und A. Borodin

Quintett Momento Musicale

Veranstalter: Staatskapelle Halle

Tickets: 16 Euro, erm. 8 Euro

 

Sonntag, 7. Mai 2017, 15.00 Uhr, Händel-Haus, Ausstellung Historische Musikinstrumente

Konzertreihe: Authentischer Klang

Anspiel der Johann-Gottlieb-Mauer-Orgel von 1770

In Kooperation mit der Evangelischen Hochschule für Kirchenmusik Halle

Museumseintritt: 5 Euro, erm. 3,50 Euro, Teilnehmerzahl begrenzt

 

Mittwoch, 10. Mai 2017, 15.00 Uhr, Händel-Haus, Museumskasse

Schallspiele – Ein museumspädagogisches Angebot

Für Kinder ab sechs Jahre

Unkostenbeitrag: 1 Euro

 

Mittwoch, 10. Mai 2017, 19.30 Uhr, Händel-Haus, Kammermusiksaal

„Quatuor pour la fin du temps“

(„Quartett für das Ende der Zeit“)  

Dozentenkonzert zum  25. Todestag von Olivier Messiaen

Matthias Kreher (Klarinette), Thomas Fleck (Violine), Susanne Raßbach (Violoncello), Prof. Ulrich Lamberti (Klavier)

Veranstalter: Evangelische Hochschule für Kirchenmusik Halle

Eintritt frei

 

Mittwoch, 17. Mai 2017, 15.00 Uhr, Händel-Haus, Museumskasse

Schallspiele – Ein museumspädagogisches Angebot

Für Kinder ab sechs Jahre

Unkostenbeitrag: 1 Euro

 

Mittwoch, 17. Mai 2017, 19.30 Uhr, Händel-Haus, Kammermusiksaal

Händels Schätze – Musik im Dialog        

Im Zeitalter des Pianoforte

Das besondere Exponat: Tafelklavier von Adam Beyer, London 1777

Werke von T.Giordani, J. Ch. Bach, J. Haydn und J. G. Janitsch

Andreas Tränkner & Dietlind von Poblozki, Violine | Michael Claus, Viola | Anne Well, Violoncello | Stefan Meißner, Kontrabass | Petra Hiltawsky-Klein, Horn

Gesprächsleitung: Roland Hentzschel (Leiter Restaurierungsatelier, Stiftung Händel-Haus)

Tickets: 12 Euro, erm. 6 Euro

 

Donnerstag, 18. Mai 2017, 14.00 Uhr Ι Händel-Haus, Kammermusiksaal

Vortragsreihe: Seniorenkolleg

„Das Glück ist ein Schmetterling…“ – die Poesie der Papillons in Werken von Jean Philippe Rameau bis Robert Schumann

Dr. habil. Karin Zauft, Halle

Unkostenbeitrag: 2,50 Euro

 

Sonntag, 21. Mai 2017, 10.00 bis 18.00 Uhr Ι Händel-Haus

Spurensuche. Mut zur Verantwortung!

  1. Internationalen Museumstag

ermäßigter Eintritt

 

Mittwoch, 24. Mai 2017, 15.00 Uhr Ι Händel-Haus, Museumskasse

Schallspiele – Ein museumspädagogisches Angebot

Für Kinder ab sechs Jahre

Unkostenbeitrag: 1 Euro

 

  1. Mai bis 11. Juni 2017

Händel-Festspiele Halle

Das Programm unter: www.haendelhaus.de

 

Veranstaltungen im Händel-Haus & im Wilhelm-Friedemann-Bach-Haus

 

Donnerstag, 25. Mai 2017

19.00 Uhr | Händel-Haus, Glashalle

Willkommen in den Höfen des Kirchentags unterwegs

Orgelanspiel der Mauer-Orgel

Kevin Wagner, Student im Masterstudiengang Künstlerisches Orgelanspiel der Evangelischen Hochschule für Kirchenmusik

Veranstalter: Kirchentag auf dem Weg Halle (Saale) – Lutherstadt Eisleben

Eintritt frei

 

Samstag, 27. Mai 2017

11.00 Uhr | Wilhelm-Friedemann-Bach-Haus

„Lasset uns den Herren preisen“

Zur Geschichte der protestantischen Kirchenmusik in Halle

Sonderführung: Dr. Konstanze Musketa (Stiftung Händel-Haus)

Tickets: 7 Euro, Teilnehmerzahl begrenzt, Reservierung bis 15 Minuten vor Veranstaltungsbeginn möglich 0345 500 90 103, ticket@haendelhaus.de

 

18.00 Uhr | Händel-Haus, Museumskasse

„Ach, wie hungert meine Gemüte …“

Ein kirchenmusikalischer Rundgang durch die Ausstellungen des Händel-Hauses

Parfois Parfait: Solvej  Donadel (Sopran), Caroline Weiss (Alt), Kim Grote (Tenor), Karl Altenburg (Bass), Thierry Gelloz (historische Tasteninstrumente)

Tickets: 7 Euro, Teilnehmerzahl begrenzt, keine Sitzplätze, Reservierung bis 15 Minuten vor Veranstaltungsbeginn möglich, Tel: 0345 500 90 103, ticket@haendelhaus.de

 

Dienstag, 30. Mai 2017

19.30 Uhr Ι Händel-Haus, Kammemusiksaal

Versionen I: “La bianca rosa”

Kantaten und Instrumentalmusik von G.F. Händel und G.B. Bononcini

Paper Kite

Tickets: 30 Euro

 

Mittwoch, 31. Mai 2017

Mittwoch, 31. Mai 2017, 15.00 Uhr Ι Händel-Haus, Museumskasse

Schallspiele – Ein museumspädagogisches Angebot

Für Kinder ab sechs Jahre

Unkostenbeitrag: 1,00 Euro

 

15.00 Uhr Ι Händel-Haus, Großer Hof

Händel und die Musikstadt Halle

Eine Stadtführung zu Fuß mit Gästeführerin Ingeborg Schulz

Tickets: 7 Euro, Dauer ca. 2 Stunden

 

Donnerstag, 1. Juni 2017

18.00 Uhr | Händel-Haus, Glashalle

Deborah HWV 51

Einführungsvortrag: Dr. Erik Dremel, Theologische Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Eintritt frei – freie Platzwahl, ca. 30 Minuten

 

Freitag, 2. Juni 2017

15.00 Uhr Ι Händel-Haus, Klangstatt und Ausstellung Historische Musikinstrumente

Auf der Suche nach dem originalen Klang

Eine Führung durch die Musikinstrumenten-Ausstellung mit dem Anspiel ausgewählter historischer Tasteninstrumente.

Sonderführung: Christiane Barth, Leiterin Museum der Stiftung Händel-Haus
Tickets: 7 Euro, Teilnehmerzahl begrenzt, Reservierung bis 15 Minuten vor Veranstaltungsbeginn möglich, Tel.: 0345 500 90 103, ticket@haendelhaus.de

 

16.00 Uhr Ι Händel-Haus, Glashalle

Messiah HWV 56

Einführungsvortrag: Dr. Erik Dremel, Theologische Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Eintritt frei – freie Platzwahl, ca. 30 Minuten

 

Samstag, 3. Juni 2017

11.00 Uhr Ι Händel-Haus, Großer Hof

Händel und die Musikstadt Halle

Eine Stadtführung zu Fuß mit Gästeführerin Ingeborg Schulz

Tickets: 7 Euro, Dauer ca. 2 Stunden

 

18.00 Uhr Ι Händel-Haus, Glashalle

Esther HWV 50b

Einführungsvortrag: Dr. Erik Dremel, Theologische Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Eintritt frei – freie Platzwahl, ca. 30 Minuten

 

Sonntag, 4. Juni 2017 (Pfingstsonntag)

15.00 Uhr Ι Händel-Haus, Ausstellung Historische Musikinstrumente

Authentischer Klang. Original und Reproduktion – Echt oder Fake?

„Welte Mignon“ Flügel von Steinway  (Inventarnummer: MS-582)

Evguenia Tcherkes, Flügel

(Museumseintritt: 5 Euro, erm. 3,50 Euro, Teilnehmerzahl begrenzt, Reservierung bis 15 Minuten vor Veranstaltungsbeginn möglich unter 0345 500 90 103)

 

Montag, 5. Juni 2017 (Pfingstmontag)

14.00 Uhr Ι Händel-Haus, Glashalle

Händels sieben Todsünden

Einführungsvortrag: Dr. Erik Dremel, Theologische Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Eintritt frei – freie Platzwahl, ca. 30 Minuten

 

18.00 Uhr Ι Händel-Haus

Versionen II: „Mira Lilla gentile“

Werke von G. F. Händel

Francesca Lombardi Mazzulli (Sopran)

Musica Perduta

Tickets: 30 Euro

 

Dienstag, 6. Juni 2017

10.00 bis 17.00 Uhr | Händel-Haus, Kammermusiksaal

Zwischen Originalgenie und Plagiator.

Händels kompositorische Methode und ihre Deutungen

Internationale Wissenschaftliche Konferenz
Veranstalter: Institut für Musik, Medien- und Sprechwissenschaft, Abteilung Musikwissenschaft der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenbergzusammen mit der Stiftung Händel-Haus und der Georg-Friedrich-Händel-Gesellschaft e. V., Internationale Vereinigung

Eintritt frei – freie Platzwahl

 

17.30 Uhr | Händel-Haus, Museumskasse

Bei uns ist alles original – oder doch alles nur geklaut?

Führung: Dr. Konstanze Musketa (Kuratorin der Jahresausstellung)

Tickets: 7 Euro, Teilnehmerzahl begrenzt, Reservierung bis 15 Minuten vor Veranstaltungsbeginn möglich, Tel.: 0345 500 90 103, ticket@haendelhaus.de

 

18.30 Uhr Ι Händel-Haus, Glashalle

Aci, Galatea e Polifemo HWV 72

Einführungsvortrag: Dr. Erik Dremel, Theologische Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Eintritt frei – freie Platzwahl, ca. 30 Minuten

 

Mittwoch, 7. Juni 2017

10.00 bis 17.00 Uhr | Händel-Haus, Kammermusiksaal

Zwischen Originalgenie und Plagiator.

Händels kompositorische Methode und ihre Deutungen

Zweiter Tag der Internationalen Wissenschaftlichen Konferenz

Weitere Informationen s. 6. Juni

Eintritt frei – freie Platzwahl

 

15.00 Uhr Ι Händel-Haus, Großer Hof

Händel und die Musikstadt Halle

Eine Stadtführung zu Fuß mit Gästeführerin Ingeborg Schulz

Tickets: 7 Euro, Dauer ca. 2 Stunden

 

Freitag, 9. Juni 2017

15.00 Uhr Ι Händel-Haus, Klangstatt und Ausstellung Historische Musikinstrumente

Auf der Suche nach dem originalen Klang

Eine Führung durch die Musikinstrumenten-Ausstellung mit dem Anspiel ausgewählter historischer Tasteninstrumente.

Sonderführung: Christiane Barth, Leiterin Museum der Stiftung Händel-Haus

Tickets: 7 Euro, Teilnehmerzahl begrenzt, Reservierung bis 15 Minuten vor Veranstaltungsbeginn möglich, Tel.: 0345 500 90 103, ticket@haendelhaus.de

 

Samstag, 10. Juni 2017

11.00 Uhr Ι Händel-Haus, Großer Hof

Händel und die Musikstadt Halle

Eine Stadtführung zu Fuß mit Gästeführerin Ingeborg Schulz

Tickets: 7 Euro, Dauer ca. 2 Stunden

 

14.00 Uhr | Händel-Haus, Kammermusiksaal

„Hans im Glück oder Die Wette mit dem Teufel“

Für Kinder ab 6 Jahre

Ensemble Musitabor

Puppenspiel mit Musik von Georg Friedrich Händel

Tickets: 10 Euro, Kinder 5 Euro – freie Platzwahl

 

15.00 bis 18.00 Uhr Ι Händel-Haus, Großer Hof

Fest für die ganze Familie

Eintritt frei

 

 

Mittwoch, 14. Juni 2017, 15.00 Uhr Ι Händel-Haus, Museumskasse

Schallspiele – Ein museumspädagogisches Angebot

Für Kinder ab sechs Jahre

Unkostenbeitrag: 1,00 Euro

Samstag, 17. Juni  2017, 18.00 Uhr Ι Händel-Haus, Kammermusiksaal

Podium Junger Talente
Schüler musizieren

Veranstalter: Konservatorium „Georg Friedrich Händel“

Tickets: 6 Euro, erm. 4 Euro

 

Samstag, 17. Juni 2017, 20.00 Uhr Ι Händel-Haus, Großer Hof

Podium Junger Talente
Big Band

Veranstalter: Konservatorium „Georg Friedrich Händel“

Tickets: 6 Euro, erm. 4 Euro

 

Sonntag, 18. Juni 2017, 19.00 Uhr, Händel-Haus, Kammermusiksaal

„Lateinamerikanische Saitenklänge“

Werke u.a. von A. Barrios Mangoré, I. Albéniz

Alejandro Carrillo Gamboa, Gitarre (www.acg-musik.com)

Veranstalter: Rotrekl – Concert organization, europe

Tickets: 17 Euro, erm. 13 Euro im VVK; 20 Euro, erm. 15 Euro an der Abendkasse

Maria Scheunpflug

Stiftung Händel-Haus
Große Nikolaistraße 5
06108 Halle (Saale)

Tel. +49 (0) 345 / 500 90 126
Fax: +49 (0) 345 / 500 90 416

 

–          Änderungen vorbehalten –


Sie wollen diesen Artikel kommentieren, oder selbst einen Beitrag schreiben?
Bitte Ihren Beitrag an die E-Mail: presse@dpwa.de senden.
Danke.

(C) bei WordPress &: DPWA.de - Tourismus für DEUTSCHLAND- Impressum.
Partnerseite: DrohnenflugVideo.de & Video-Ansichtskarte.de